Seminar Herausforderung Migration

Seminar in Dresden (IAG)
In Betrieben wächst der Anteil von Beschäftigten mit Migrationshintergrund. Betriebe mit einem hohen Anteil an ausländischen Beschäftigten brauchen besondere Präventionskonzepte. Das ist insbesondere dann der Fall, wenn die Beschäftigten keinen oder nur geringe Deutschkenntnisse haben, oder wenn sich das Verständnis von Sicherheit und Gesundheit in der Herkunftskultur stark von unserem unterscheidet. Können mehrsprachige Unterweisungsmaterialien hilfreich sein oder arbeitet man besser mit Piktogrammen? Was verbirgt sich hinter der Idee des „Peer Systems“? Welche Präventionsansätze haben sich in Unternehmen mit einem hohen Anteil an Beschäftigten mit Migrationshintergrund bewährt? Wenn Sie Betriebe beraten, die einen hohen Anteil an Beschäftigten mit Migrationshintergrund haben und sich daraus immer wieder Fragestellungen für die Prävention ergeben, sind Sie in diesem Seminar richtig.

Seminarthemen im Überblick
  • Zahlen, Daten und Fakten zur Migration
  • Unfallzahlen bei Migranten: Wer ist besonders gefährdet?
  • Ramadan und Prävention – Grundlagen zu interkulturellen Unterschieden
  • Unterschiedliche Sicherheitskulturen – unterschiedliches Sicherheitsverhalten
  • Ausgewählte Präventionsansätze aus Betrieben mit einem hohen Anteil an Beschäftigten mit Migrationshintergrund: u.a. Peersysteme und Unterweisung mit Piktogrammen

Ihr Nutzen:

Sie wissen um die Bedeutung kultureller Unterschiede für die Sicherheit und Gesundheit und gewinnen Sicherheit in der Beratung zum Thema Arbeitsschutz und Migration.

Fortbildungspunkte:

Dieses Seminar ist mit folgenden Fortbildungspunkten bewertet:
VDSI – Arbeitsschutz: 3 Punkte
Termin:

Beginn
21.02.2018, 14:00 Uhr

Ende
23.02.2018, 12:00 Uhr

Seminarort:

IAG Dresden

Seminarpreis:

Dozent/in:

Katrin Boege und Dr. Victor Labra Holzapfel

 

 

Deja un comentario

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *